Bessere Luft. Bessere Energiebilanz.
AEROSEAL macht dicht.

AEROSEAL ist eine bahnbrechende Technologie zur nachträglichen Abdichtung bereits installierter Luftleitsysteme von innen heraus und kann daher bei Luftleitungen im Bestand sowie bei neu montierten Systemen angewendet werden.

SPÄTH AirLab ist zertifizierter
Aeroseal-Partner

Wie funktioniert Aeroseal?

Zu Beginn des Abdichtungsvorganges mit Späth-AEROSEAL wird ein Dichtstoff mit Hilfe von Druckluft und Wärme in einen gasförmigen Zustand gebracht. Diese aerosolierten Partikel werden in das Luftleitsystem eingeleitet und lagern sich dann bei ihrer Reise ausschließlich dort ab, wo das System Leckagen aufweist, nicht aber an der intakten Oberfläche. Sukzessive werden hierdurch undichte Stellen bis zu einem Durchmesser von 1,5 cm verschlossen.

Was muss bei der Anwendung beachtet werden?

Der Prozess selbst bedarf nur weniger Arbeitsschritte. Zur Vorbereitung des Luftleitsystems werden die entsprechenden Ein- und Auslässe verschlossen oder abgeklebt. Lüftungsgeräte, Ventilatoren und elektronische Komponenten werden vom System abgekoppelt, so dass keine Partikel des Dichtstoffs in diese Bauteile gelangen kann. Anschließend wird das Luftleitsystem mit dem AEROSEAL-Equipment über eine transparente Leitung verbunden.

Vorteil 1
Dichte Luftsysteme

Der vom Luftstrom beförderte Dichtstoff setzt sich automatisch und ausschließlich an den Leckagen ab. Hierdurch werden Ergebnisse erreicht, wie sie sonst nur bei äußerst aufwendig abgedichteten Luftkanälen erzielt werden können. Durch diesen hohen Wirkungsgrad ist eine deutliche Unterschreitung der Anforderungen an die Luftdichtheitsklasse D, gemäß DIN EN 1507, DIN EN 12237, DIN EN 12599, Eurovent oder DW144 TM1 möglich. AEROSEAL senkt die Leckage von Luftleitsystemen in kürzester Zeit um durchschnittlich 90 %.

Vorteil 2
Schnelligkeit

Für die Anwendung von SPÄTH-AEROSEAL genügt schon ein Team von ein bis zwei geschulten Servicetechnikern. Neue Anlagen werden abschnittsweise abgedichtet und dabei sorgfältig protokolliert. Dies stellt sicher, dass die geforderte Luftdichtheitsklasse erreicht wird. Nachbesserungen sind dann nicht erforderlich. So wird das Projekt schneller abgeschlossen.

Vorteil 3
Komfort und Hygiene

Der Wärme- oder Kälteverlust durch undichte Leitungen wird stark reduziert. So erhalten Sie im gesamten Gebäude eine konstantere Temperatur. Außerdem führen undichte Leitungen oft zu Lärm- oder Geruchsbelästigung – auch dieses Problem wird durch den Einsatz von AEROSEAL beseitigt. Weil AEROSEAL den Anforderungen der VDI 6022 entspricht, kann es bedenkenlos in allen Gebäuden eingesetzt werden, auch in Krankenhäusern, Schulen oder sensiblen Produktionen.

Vorteil 4
Zertifizierung

Vor und nach dem Abdichten mit AEROSEAL wird die Gesamtleckage des betreffenden Systems ermittelt und in einem Zertifikat festgehalten, welches der Kunde nach der Abdichtung erhält. Ebenfalls wird hier die erreichte Reduzierung der Leckage ausgewiesen.

Vorteil 5
Energieeinsparung

Die meisten Luftleitsysteme weisen Leckagen auf – im Schnitt zwischen 15 und 30%. Selbst bei Systemen der Luftdichtheitsklasse A sind es immerhin noch 6% des Volumenstroms. Das bedeutet: Hier liegt Potenzial, um bis zur Hälfte der eingesetzten Energie für Lüftung, Wärme und Kühlung zu sparen. Bei Gebäuden mit hoher Luftwechselrate – etwa Krankenhäuser, Produktion, Hotels – rechnet sich eine effizientere Abdichtung schon in kürzester Zeit.

Menü